Tabelle

Spielberichte 2010/11
1.
HCP Pubersdorf
12
9
3
79 : 37
20
(2)
2.
EC KELLERBERG
12
9
3
68 :45
18
(0)
3.
ASKÖ GRADES/METNITZ
12
8
4
55 : 33
7
(1)
4.
EC RAIFFEISEN NOCKBERGE
12
7
5
51 : 44
14
(0)
5.
HIGHLANDER PITCHERS
12
4
8
33 : 44
9
(1)
6.
ICE EISRAUPEN
12
3
9
39 : 65
6
(0)
7.
EC 13 ST. SALVATOR II
12
2
10
30 : 87
5
(1)
ICE EISRAUPEN - EC RAIFFEISEN NOCKBERGE
Telegramm:
26. 12., 2010, Stadthalle Klagenfurt
SR: Baumer, Sakl
1 : 5
(0:1, 0:3, 1:1)
Team Eisraupen: Mitsche, Mimura, Potenes, Duregger, Holzmann, Lassenberger, Hertelt, Legner,
Lamprecht, Kitz, Kummer, Doujak, Marketz, Novak, Maringer, Schaffer,Fritz, Topelzer.
Team Nockberge: Lassnig, Leitgeb, Altersberger, Bacher, Brandstätter, Brunner, Gratzl, Korb, Lorber,
Marktl, Pertl C., Pertl M., Sicher, Spitaler, Wasserer, Schilcher.
Tore: 20. Wasserer/7 (0:1), 23. Pertl. M/16 (0:2), 32. Korb/55 (0:3), 36. Sicher/18 (0:4),
47. Doujak/97 (1:4), 49. Pertl M./16 (1:5)
Strafen: Eisraupen 50 Min., Nockberge 45 Min.

Spielbericht:
In einem auf beiden Seiten nervösen und verkrampften ersten Drittel mit einigen Chancen auf beiden Seiten
sorgte in der
letzten Minute unser Kapitän nach Zuspiel von Brunner Tom für den ersehnten Führungstreffer.
Zu Beginn des Mitteldrittels traten unsere Martin's in Aktion - Martin Pertl netzte nach Assist von Martin Lorber zum 2:0 ein. Das nächste Assist von "Center-Martin" ermöglichte unserem Trainer in der 32. Minute, auf 3:0 zu erhhöhen. Nur 4 Minuten später war dann "Tom-Zeit" - Sicher Tom zeigte seine Torgefährlichkeit und erzielte nach Zuspiel von Brunner Tom einen herrlichen Treffer aus unglaublich spitzem Winkel.
Das Schlussdrittel schlussendlich sah den Ehrentreffer der Raupen durch Doujak Daniel (war wirklich drin, auch wenn's die Fans anders gesehen haben) und als Zugabe der Nockies kurz vor Schluss Martin Pertl's zweiten Treffer, wiederum nach
Assist von Lorber Martin, zum Endstand von 1:5.
Alles in allem eine kampfbetonte Partie, auch mit vielen, teils wirklich unnötigen Strafen, in der der unbändige Siegeswille unserer Mannschaft schlussendlich den Ausschlag gegeben hat. Stellvertretend für alle, die zum Erfolg mit Kampfgeist und mannschaftsdienlicher Disziplin beigeragen haben, sei speziell unser Torhüter mit seiner Klasse-Leistung erwähnt - sowie unser Trainer - möge es ihm weiterhin gelingen, die Mannschaft "unter Dampf" (und Disziplin) zu halten!
Nicht vergessen werden soll unser 7. Mann - die Begeisterung unserer Fans oben auf den Rängen kannte keine Grenzen und hat die Mannschaft beflügelt!
Ich gratuliere der Mannschaft - nein, dem ganzen Verein, zum ersten wichtigen Auftaktsieg seit langem:
Weiter so!
Peter Zürcher
EC RAIFFEISEN NOCKBERGE - HCP PUBERSDORF
Telegramm:
03. 01. 2101, Nockarena Wiederschwing
SR:
Haas, Mayer
3 : 10
(1:3, 1:1, 1:6)
Team Nockberge:
Lassnig, Leitgeb, Altersberger, Bacher, Brandstätter, Brunner, Gratzl, Korb, Kupper,
Lorber, Marktl, Pertl CH., Pertl M., Schilcher, Sicher, Wasserer.
Team Pubersdorf:
Mette, Brandl, Titze, Garnitschnig, Krall, Hinteregger, Greiner, Pontasch, Zeppitz, Dobringer, Aspernig, Modritsch, Kilzer, Kundig, Sprachmann, Brescak, Schager.
Tore: 11. Brescak/11 (0:1), 13. Korb/55 (1:1), 15. Krall/13 (1:2), 19. Hinteregger/91 (1:3), 24. Marktl/26 (2:3),
28. Brescak/11 (2:4), 42. Greiner/9 (2:5), 48. Bacher/23 (3:5), 48. Sprachmann/24 (3:6), 55. Greiner/9
(3:7), 57. Hinteregger/91 (3:8), 58. Brescak/11 (3:9), 60. Greiner/9 (3:10).

Strafen:
Nockberge 12, Pubersdorf 14 +10
Spielbericht:
Zuerst das Positive: Unsere Zuschauer und Fans sahen über weite Strecken der ersten zwei Drittel tolles, spannendes und schnelles Eishockey. Ein beherzt und konzentriert aufspielender ECN verlangte dem Titelfavoriten in der 1. Klasse Ost alles ab, leider waren diese Bemühungen durch den guten Torhüter der Gäste sowie enormes Pech beim Abschluss nicht von Erfolg gekrönt , und so musste mit einem 2:4-Rückstand in's letzte Drittel gegangen werden. Dieses sah einen taktisch überlegen spielenden HCP gegen einen total verausgabten ECN.
Mehr gibt's dazu nicht zu sagen, wenn man nicht über die volle Spieldauer kräfte- und konzentrationsmässig
mithalten kann, geht der Sieg für die Gäste in Ordnung - nur der Zweisteller schmerzt natürlich ein wenig...
Es geht weiter, Burschen - an Niederlagen wächst man - und die nächste Partie beginnt wieder bei Null!
Peter Zürcher
ASKÖ GRADES/METNITZ - EC RAIFFEISEN NOCKBERGE
Telegramm:
05. 01. 2011, Eisplatz Grades
SR:
Meurers, Kilzer
0 : 2 (0:0, 0:2, 0:0)
Team ASKÖ Grades/Metnitz: Kogler, Steiger H., Steiger M., Pirker, Leiter, Schweighofer D., Schweighofer K.,
Geier, Schweighofer M., Knapp, Kadras, Petatschnig, Steiger C., Ladinig.
Team Nockberge: Lassnig, Leitgeb, Altersberger, Bacher, Brandstätter, Brunner, Gratzl, Korb, Kupper, Lorber,
Marktl, Martini, Pertl Ch., Pertl M., Sicher, Wasserer.
Tore: 37. Pertl M./16 (0:1), 40. Pertl M./16 (0:2)
Strafen: Grades/Metnitz 25 +10 +10 +20, Nockberge 34 +20
Angaben ohne Gewähr - Spielbericht unleserlich
Spielbericht:
Die Mannschaft wurde von vielen Fans ins Metnitztal begleitet und diese positive Stimmung setzte sich bei Beginn am Spielfeld fort. Unsere Nockies begannen druckvoll und schnürten den Gegner phasenweise ein.
Doch auch der Askö EC Grades/Metnitz kam zu einigen Chancen, die unser "Willie" aber entschärfte, und so entwickelte sich für die Eis- und Platzverhältnisse (unter jeder Kritik) ein gutes und flottes Spiel. Leider konnten die Schiedsrichter mit diesem Niveau nicht mithalten und waren mit dem Spiel überfordert. Entscheidungen von einem Schiedsrichter wurden vom anderen aufgehoben bzw am Platz diskutiert!!
So kam auch einige Hektik ins Spiel, unsere Nockies ließen sich an diesem Abend aber nicht aus der Ruhe bringen. Es gab aber einen herben Rückschlag im ersten Drittel - unser Tom Brunner verletzte sich im Bereich der Wirbelsäule. Für ihn war das Spiel nach dem ersten Drittel vorbei. In die erste Drittelpause ging es mit einem 0 : 0.
Im zweiten Drittel erfolgte dann der große Auftritt unserer "Maschin". Martin PERTL erzielte im zweiten Drittel zwei Tore - beides Mal nach Zuspiel unseres Trainers - und somit ging der EC RAIFFEISEN NOCKBERGE mit 2 : 0 in die zweite Drittelpause.
Im dritten Drittel wurde die Gangart nochmals härter und wieder durch kuriose Schiedsrichterentscheidungen unterstützt. Fehlentscheidungen en masse von Leuten, die am Platz die einzigen "Bezahlten" sind.
So gerieten unsere Nockies nochmals unter Druck und Grades/Metnitz hatte noch gute Chancen. Auch die Nockies konnten noch mehrere Hochkaräter verbuchen - unser Tom Sicher fuhr zweimal alleine aufs Tor, doch der Knipser brachte leider den Puck nicht unter.
Der EC RAIFFEISEN NOCKBERGE gewann das Spiel verdient mit 2 : 0 und fügte dem Askö Ec Grades/Metnitz eine, von Seiten der Metnitzer nicht erwartete Heimniederlage zu.
Danke an unsere Fans, die uns im Gasthaus, neben dem Eisplatz, mit Schlachtgesängen empfingen und dass die ausgelassene Stimmung bis tief in die Nacht angehalten hat.
Auch ein Pauschallob an die Trainer und die Mannschaft - super Burschen - weiter so!!
Alexander Altersberger, Obmann
Bedenkliche Leistung auch von den Metnitzer-Spieloffiziellen - 30 Minuten (!!!) Disziplinarstrafe am Spielbericht (10 + 20) für einen Spieler, keine Egalisierung von gleichlautenden Strafen, falscher Strafbeginn etc., sowie sportlich unfaires Verhalten durch ungenügende Information bezüglich Ende der Strafzeit.
Peter Zürcher, Präsident
EC RAIFFEISEN NOCKBERGE - ICE EISRAUPEN
Telegramm:
21. 01. 2011, Nockarena Wiederschwing
SR:
Hobisch H., Kert S.
8 : 3 (3:1, 3:0, 2:2)
Team Nockberge: Lassnig, Leitgeb, Altersberger, Bacher, Brandstätter, Brunner, Gratzl, Korb, Kupper, Lorber,
Pertl Ch., Pertl M., Schilcher, Sicher, Spitaler, Wasserer.
Team Eiraupen: Mitsche, Krainer, Mimura, Duregger, Lassenberger, Kitz, Kummer, Maringer D., Maringer A.
Tore: 3. Sicher/18 (1:0), 11. Mimura/74 (1:1), 12. Bacher/23 (2:1), 20. Korb/55 (3:1), 29.
Lorber/78 (4:1),
29. Sicher/18 (5:1), 40. Kupper/96 (6:1), 44. Pertl M./16 (7:1), 50. Maringer A./14 (7:2), 59. Kummer/71 (7:3),
60. Lorber/78 (8:3).
Strafen: Nockberge 8 Minuten, Eisraupen 8 Minuten.
Spielbericht:
Es gibt Spiele, die man trotz sehr guter Leistung verliert, und solche, die mit nur mäßiger Leistung gewonnen werden. Zu letzteren gehört sicher diese Partie gegen eine geschwächte Raupen-Rumpftruppe (8 Feldspieler).
Ein verhalten gespieltes Anfangs-, ein etwas besseres Mittel- und ein enttäuschendes Schlussdrittel ließen keinen der Zuschauer in Begeisterungsstürme ausbrechen - welch ein eklatanter Niveau-Unterschied zum Pubersdorfer-Spiel, das zwar verloren wurde, aber technisch und spielerisch sehr gutes Eishockey bot.
Zu wenig Spielaufbau, zu viele Einzelaktionen auf Biegen und Brechen - Eishockey als Einzelsport. Gegen andere, abgebrühtere und voll besetzte Mannschaften aus unserer Gruppe dürfte das tödlich sein.
Kompliment an die Eisraupen, die in einem sehr fairen Spiel Kampfgeist und über weite Strecken auch besseres Zusammenspiel zeigten und auch im mit 2:2 ausgeglichenen Schlussdrittel trotz Unterbesetzung kaum konditionelle Einbrüche zeigten.
Die Punkte sind am Konto, doch Stolz über diesen Sieg will sich nicht so recht einstellen......
Kompliment auch an die freundlichen Schiris, die eine ruhige, faire Partie souverän begleitet haben.
Zürcher/Altersberger
EC 13 ST.SALVATOR II - EC RAIFFEISEN NOCKBERGE
Telegramm:
27. 01. 2011, Eisplatz St. Salvator
SR:
Kazianka, Dreier
1 : 10 (1:4, 0:4, 0:2)
Team St. Salvator: Pichler, Galler, Lager, Süssenbacher G., Ebner M., Groicher, Kandolf, Winkler G., Springer,
Süssenbacher B., Winkler M.
Team Nockberge: Lassnig, Leitgeb, Bacher, Brunner, Gratzl, Korb, Kupper, Lorber, Marktl, Pertl Ch., Pertl M., Spitaler,
Müller, Wasserer.
Tore: 3. Korb/55 (0:1), 9. Winkler M./88 (1:1), 13. Lorber/78 (1:2), 14.
Kupper/96(1:3), 18. Korb/55 (1:4),
21. Brunner/21 (1:5), 24. Brunner/21 (1:6), 31. Müller/36 (1:7), 31. Wasserer/7 (1:8), 53. Pertl M./16 (1:9),
54. Korb/55 (1:10).
Spielbericht:
Nach anfänglichen Schwierigkeiten (Tiefschlaf bis zum 1:1) konnte der ECN den nächsten Auswärtssieg einfahren.
In der Ferne ist der ECN samt den Vorbereitungsspielen diese Saison schon 8 mal als Sieger vom Eis gegangen.
Auch der HCP ist nicht unschlagbar........
Wolfgang Korb, Trainer
HCP PUBERSDORF - EC RAIFFEISEN NOCKBERGE
Telegramm:
29. 01. 2011, Eishalle Völkermarkt
SR:
Franzel R., Jopp G.
5 : 6 n. P. (4:2, 0:2, 1:1, 0:0)
Team Pubersdorf: Brandl, Mette, Zeppitz, Schager, Kundig, Sprachmann, Brescak, Titze, Garnitschnig, Krall M.,
Greiner, Hinteregger, Aichholzer, Pontasch, Krall F., Kutej, Dobringer, Ronach.
Team Nockberge: Lassnig, Leitgeb, Altersberger, Bacher, Brandstätter, Brunner, Gratzl, Korb, Kupper, Lorber,
Pertl Ch., Pertl M., Schilcher, Sicher, Spitaler, Wasserer.
Tore: 2. Pertl M./16 (0:1), 8. Sicher/18 (0:2), 13. Greiner/9 (1:2), 16. Krall M./13 (2:2), 18. Kundig/78 (3:2),
20. Sprachmann/24 (4:2), 23. Pertl M./16 (4:3), 25. Bacher/23 (4:4), 49. Lorber/78 (4:5), 54. Greiner/9 (5:5),
65. Korb/55 (entscheidender Penalty)
Strafen: Pubersdorf 18 + 10 Minuten, Nockberge 18 + 10 Minuten.
Spielberichte:
Nach 2 schnellen Toren in der 2. und 8. Minute durch Pertl Martin resp. Sicher Tom folgte ein "Durchhänger" unserer
Mannschaft, der es unseren Gegner ermöglichte, bis zur ersten Drittelpause auf einen beunruhigenden 4:2-Rückstand zu stellen.
Das zweite Drittel sah einen EC Nockberge, der sich mit grösstem Einsatz und mentaler Stärke in's Spiel zurückkämpfte.
Anschlusstreffer durch Pertl Martin in der 23. und Ausgleich durch unseren "Five Points Mundl" in der 24. Minute
liessen uns mit Gleichstand in die zweite Pause gehen.
Im letzten Drittel dann der erlösende Treffer zur erneuten Führung durch "Center-Martin" - und 4 Minuten später der Dämpfer durch Ausgleich von Pubersdorf's Goalgetter Greiner - Spannung pur, die die Nerven unserer wie immer sehr
lautstark präsenten Fans auf's Äusserste strapazierte.
Die Overtime sah einen überlegen kämpfenden ECN, blieb aber torlos - und so musste ein Torhüter-Test die Entscheidung bringen.
Unser erster Penalty, nach erfolglosem erstem Versuch von Pubersdorf, wurde durch unseren Tainer Korb Wolfi souverän verwertet, während hernach unser "man of the match" Michael Lassnig die Hoffnungen der Pubersdorfer auf den zweiten Punkt zunichte machte - nach dem dritten erfolglosen Versuch brach der Bann auf den Zuschauerrängen, und der Jubel kannte keine Grenzen.
Peter Zürcher

Der ECN startete fulminant ins Spiel, schoss sich in den ersten 10 Minuten eine 2 : 0 Führung heraus. Durch unnötige Fouls und ein schlechtes Stellungsspiel vergeigte man den Vorsprung, erhielt 4 Tore in 7 Minuten und ging mit einem 4:2 in die erste Drittelpause.
Das zweite Drittel gewann man mit zwei zu null, im Dritten gingen die Nockes dann wieder in Führung. Dann wurden wir wieder nachlässig und bettelten um den Ausgleich, welcher auch postwendend fiel.
Dann steigerte sich der ECN wieder, und schaffte es bis ins Penaltyschießen.
Dank unseres hervorragenden Goalies (Ein super Rückhalt im Spiel und alle Penalties gehalten) gewann der ECN gegen den Titelaspiranten mit 6:5 eine an Dramatik und Spannung kaum zu überbietene Partie.

Wolfgang Korb, Trainer
EC RAIFFEISEN NOCKBERGE - ASKÖ GRADES/METNITZ
Telegramm:
30. 01. 2011, Nockarena Wiederschwing
SR:
Hafner G., Tillian S.
1 : 7 (0:2. 0:2, 1:3)
Team Nockberge:
Lassnig, Leitgeb, Altersberger, Bacher, Brandstätter, Brunner, Gratzl, Korb, Kupper, Lorber, Marktl, Pertl Ch., Pertl M., Schilcher, Spitaler, Wasserer.
Team Grades/Metnitz:
Kogler, Steiger H., Steiger M., Pirker, Leiter, Schweighofer D., Schweighofer K., Geier,
Schweighofer M., Knapp D., Petautschnig, Steiger C., Sabitzer, Ladinig, Trippl, Kotulsky.
Tore: 1.
Schweighofer K./26 (0:1), 9. SchweighoferK./26 (0:2), 21. SchweighoferK./26 (0:3),
33. SchweighoferK./26 (0:4), 46. Knapp/23 (0:5), 55. Kotulsky/22 (0:6), 56. Ladinig/19 (0:7), 58. Kupper/96 (1:7).
Strafen:
Nockberge 10 Minuten, Grades/Metnitz 10 Minuten.
Spielbericht:
Leider war dieser Anlass nicht gerade ein Highlight vor heimischem Publikum. Ein müder und ausgelaugter ECN wurde von den Nummern 26, 23 und 22 vom Team des ASKÖ GRADES/METNITZ regelrecht vorgeführt - dieses Trio unter Karl Schweighofer jun. war an 6 von 7 Toren beteiligt!
Ein sehr tiefer Fall nach dem samstäglichen Höhenflug - absolut zum Abgewöhnen!
Auch wenn das vorangegangene Spiel gegen Pubersdorf Substanz gekostet hat - und Einige mit Feiern etwas übertrieben haben. lässt sich diese "Leistung" damit doch nicht ganz erklären. Das Ziel sollte nicht nur ein befriedigender Tabellenplatz, sondern auch Zufriedenheit und Begeisterung unserer Zuschauer sein - von letzterem ist man mit solchen Auftritten meilenweit entfernt.
Zürcher/Altersberger
EC KELLERBERG - EC RAIFFEISEN NOCKBERGE
Telegramm:
02. 02. 2011, Eisplatz Gummern
SR:
Hobisch H., Kert S.
6 : 4 (1:1, 2:2, 3:1)
Team Kellerberg:
Brandstätter, Brunner, Eigler, Golser, Kofler, Kopeinig, Langer, Lassnig, Mahi, Moser, Nikola,
Pichler, Plankensteiner, Scheidenberger, Tischner G., Tischner W., Winkler.
Team Nockberge:
Lassnig, Leitgeb, Altersberger, Bacher, Brandstätter, Brunner, Gratzl, Korb, Kupper, Lorber, Marktl, Pertl Ch., Pertl M., Schilcher, Wasserer.
Tore: 11. Lorber/78 (0:1), 16. Scheidenberger/92 (1:1), 22. Lorber/78 (1:2), 24. Lorber/78 (1:3),
25. Langer/66 (2:3), 36. Tischner W./10 (3:3), 40. Langer/66 (4:3), 47. Brunner/29 (5:3), 60. Korb/55 (5:4),
60. Tischner G./17 (6:4).
Strafen:
Kellerberg 18 Min., Nockberge 13 * 20 Min.
Spielbericht:
Die Nockies gingen mit 0 : 1 und 1 : 3 in Führung. Wir hätten diesen Vorsprung eigentlich ausbauen müssen. Chancen wurden leider genug versiebt. Doch wie es ist, wenn man die Tore nicht schießt bekommt man sie. Der clever spielende Gegner nutzte seine Chancen und siegte schlußendlich mit einem Empty Net Goal in der letzten Minute mit 6 : 4. Leider konnte man sich auf das auf Konter ausgerichtete Spiel der Kellerberger nicht einstellen und verschenkte so mögliche Punkte im Drautal.
EC RAIFFEISEN NOCKBERGE - EC 13 ST. SALVATOR II
Telegramm:
04. 02. 2011, Nockarena Wiederschwing
SR: Rausch, Dreier
3 : 5 (1:1, 0:2, 2:2)
Team Nockberge: Lassnig, Leitgeb, Altersberger, Bacher, Brandstätter, Brunner, Gratzl, Korb, Kupper, Lorber,
Marktl, Martini, Pertl M., Schilcher, Sicher, Spitaler, Wasserer.
Team St. Salvator: Galler, Lager, Süssenbacher G., Groicher, Krall, Winkler, Süssenbacher B., Pichler.
Tore: 3. Martini/6 (1:0), 16. Groicher/18 (1:1), 32. Winkler/30 (1:2), 36. Krall/28 (1:3), 47. Groicher/18 (1:4),
52. Lorber/78 (2:4), 57. Krall/28 (2:5), 60. Brunner/21 (3:5).
Strafen: Nockberge 14 + 10 Min., St. Salvator 8 Min.
 
 
HIGHLANDER PITCHERS - EC RAIFFEISEN NOCKBERGE
Telegramm:
07. 02., Eisplatz Arnoldstein
SR: Kohlhuber G., Hausott E.
1 . 5 (0:1, 0:2, 1:2)
Team Highlander Pitchers: Trieblnig, Schüttelkopf, Huber, Wanker, Strauss R., Hubel, Strauss J., Pinter; Prebio,
Zojer, Raab, Jamnig, Stolz, Eder.
Team Nockberge: Schnitzer, Lassnig, Altersberger, Bacher, Brandstätter, Brunner, Korb, Kupper, Martini,Pertl Ch., Pertl M., Sicher, Wasserer.
Tore: 08. Pertl M./16 (0:1), 37. Korb/55 (0:2), 38. Korb/55 (0:3), 46. Korb/55 (0:4), 58. Kupper/96 (0:5) 59. Prebio/10 (1:5).
Strafen: Highlander Pichers 10, Nockberge 12 Minuten.
EC RAIFFEISEN NOCKBERGE - HIGHLANDER PITCHERS
Telegramm:
13. 02. 2011, Nockhalle Radenthein
SR. Maurer, Jopp
3 : 2 (1:0, 2:1, 0:1)
Team Nockberge: Lassnig, Leitgeb, Altersberger, Bacher, Brandstätter, Brunner, Gratzl, Korb, Kupper, Lorber, Marktl,
Martini, Pertl Ch., Sicher, Wasserer.
Team Highlander Pitchers: Petschar, Trieblnig, Eder F., Huber, Wanker, Eder M., Strauss J., Hubel, Zojer,
Schneeberger, Jamnig, Strauss R., Raab.
Tore: 6. Korb/89 (1:0), 22. Korb/89 (2:0), 29. ?/13 (2:1), 30. Korb/89 (3:1), 53. Huber/23 (3:2).
Strafen: Nockberge 6 + 10 Min., Highlander Pitchers 8 Min.
EC RAIFFEISEN NOCKBERGE - EC KELLERBERG
Telegramm:
20. 02. 2011, Nockhalle Radenthein
SR: Baumer M., Franzel J.
1 : 3 (0:2, 0:1, 1:0)
Team Nockberge: Lassnig, Altersberger, Bacher, Brunner, Gratzl, Korb, Kupper, Lorber, Müller, Pertl M., Spitaler;
Wasserer.
Team Kellerberg: Brandstätter, Brunner, Eigler, Golser, Kofler, Kopeinig, Langer, Lassnig, Mathi,
Pichler, Plankensteiner, Scheidenberger, Tischner G., Tischner W., Winkler.
Tore: 1. Plankensteiner/21 (0:1), 4. Plankensteiner/21 (0:2), 27. Plankensteiner/21 (0:3, 48. Kupper/96 (1:3).
Strafen: Nockberge 14 + 10 Min., Kellerberg 24 + 10 Min.